Drachenbräu No.1

 

Das kleine Naturschutzgebiet in Liedberg ist ein wahrer Tummelplatz für Drachen, denn hier gibt es viele versteckte Höhlen und Tunnel: der ideale Ort, um die besten Rezepte zu finden.

Glücklicherweise war es gar nicht so schwer, den ersten Drachen zu überlisten, denn er war noch ganz jung und ohne viel Erfahrung. Ein gezwitschertes Liedchen von einem Chor aus Rotkehlchen, Amseln und Drosseln hat den Kleinen so abgelenkt, dass unser Druide ganz einfach an ihm vorbeischleichen konnte.

Der junge Drache bewachte das Rezept für ein wunderbares Bier, gebraut mit Simcoe-Hopfen - einem Star bei Craft-Beer-Liebhabern in den USA. Es wird dort für American Ales und Indian Pale Ales verwendet.

Drachenbräu No.1 ist herrlich süffig, kernig, malzig mit fruchtiger Hopfennote und einem starken Abgang.

Drachenbräu No.2

 

Sicher würde in einer Höhle tief unter Schloss Liedberg auch ein Geheimrezept für ein Helles zu finden sein. Aber wo? Und welcher Drache würde es beschützen? Ein guter Rat: Lege dich nie mit einem Drachen an, das kann unangenehme Konsequenzen haben. Deine einzige Chance ist, ihn zu überlisten.

Es gelang unserem Druiden, den richtigen Drachen zu entdecken und mit Hilfe eines Eichhörnchens, einer Maus und einem Stück Käse die ungewöhnliche Rezeptur an sich zu bringen. Aber das ist eine längere Geschichte ..

Die ausgesuchten Zutaten ergeben bei einer besonders schonenden Darrtemperatur den wunderbar malzigen Charakter und die fein-herbe Hopfennote des Drachenbräus No.2.